12 Jan

Mangelfreie Fassadendämmung ist wichtig für die Energieeffizienz

Die Dämmung der Fassade ist das A und O des energieeffizienten Bauens. 

Nachdem der Bauherr das geeignete Dämmmaterial ausgesucht hat, gilt es nun, die Dämmungsysteme mangelfrei aufzubringen.

Zeit spielt in diesem Zusammenhang eine nicht zu unterschätzende Rolle. Der Zeitdruck der Unternehmer ist enorm groß und wenn in der Frühphase der Ausführung schon der Zeitplan nicht eingehalten wird, kann am Ende die wichtige Putzoberfläche darunter leiden. Dies kann wiederum Mängel nach sich ziehen, die nicht selten erst nach dem Ablauf der Gewährleistung zum Tragen kommen. Witterungseinflüsse, Fassadenverformungen und Temperaturschwankungen kann eine mangelhaft ausgeführte Fassade nur selten gut wegstecken. Rissbildungen und andere Mängel könnten die Folge sein.

Für die ausführenden Gewerke gibt es einige Möglichkeiten, bei der Fassadendämmung jede Menge Zeit zu sparen.

Ganz banal gesprochen ist es wichtig, dass das ausführende Unternehmen für die Anbringung des Fassadensystems an der Hauswand genügend Werkzeug und Verbrauchsmaterial vor Ort hat. Ein neuer, qualitativ hochwertiger Bohrhammer ist schneller als ein alter – bei hunderten von Löchern kann das einen Unterschied von mehreren Stunden Arbeitszeit ausmachen. Wenn ein Unternehmen einen Mitarbeiter losschicken muß, um beim Baustoffhändler neue Dübel / Schrauben / Konsolen zu kaufen, dann kostet das nicht nur den Preis des Verbrauchsmaterials, sondern auch die Arbeitszeit des losgeschickten Mitarbeiters sowie im schlimmsten Fall die Tatsache, dass auf der Baustelle eine Zwangspause eingelegt werden muß. Was hier sehr logisch klingt, ist leider nicht selten auf Baustellen.

Die Wahl des Befestigungssystems ist ein weiterer Faktor im Wettrennen mit der Zeit. Hier kann man bei der Wahl des richtigen Dämmstoffdübels jede Menge Zeit – und dadurch bares Geld sparen. Häufig ist der billigste Dübel in der Gesamtkalkulation nicht der günstigste – weil der Handwerker deutlich länger braucht, um das Dämmmaterial damit zu befestigen.

Anschließend kommt der Dämm- und Fugendichtschaum zum Einsatz. Hier hat eine gute Qualität Einfluss auf zwei Faktoren: 1. je höher die Qualität, desto besser die spätere Dämmwirkung und somit die spätere Einsparung bei den Heizkosten und 2. je höher die Qualität, desto besser und schneller lässt sich das Produkt fehlerfrei in die Fugen anbringen. Denn noch immer tickt die Uhr auf dem Weg zur Fertigstellung der Fassade.

Ganz besonderes Augenmerk sollte natürlich am Ende der
Außenputz haben. Er ist nicht nur optisch die Visitenkarte des Hauses, sondern ist energetisch gesprochen die wichtigste Barriere gegen Wind und Wetter. Die richtige Auswahl von Haftgrund, Hauptschicht und Oberputz ist unter Berücksichtigung der temperaturbedingten Formänderung der Fassade also sehr entscheidend.

Der Planer, der Bauherr sowie die ausführenden Unternehmen sollten sich also nicht davor scheuen, die Vertriebsmitarbeiter der Hersteller von Dämmsystem zu sich einzuladen. Diese informieren gerne über die neusten Entwicklungen der Technik und schulen bei Bedarf die Mitarbeiter der ausführenden Gewerke.
So manch ein Unternehmer ist am Ende überrascht, wie viel Geld er unterm Strich spart, wenn er in innovatives und qualitativ hochwertiges Material investiert und somit schneller und frei von gewährleistungspflichtigen Baumängeln arbeiten kann.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen